Die Tiefen- und Imaginationsarbeit ist sinnvoll, wenn die kognitive Ebene – also der Verstand bzw. die Gedanken – mit ihrer Präsenz die emotionalen und inneren Anteile unterdrücken oder gar blockieren.

Wenn ein Thema oder eine Situation durch pures Nachdenken nicht gelöst werden, kann Imagination ein Weg sein um eine ungenutzte wertvolle Ressource zu aktivieren: Die innere Stimme. Sie zu hören und ihr zu vertrauen, sich selbst zu zuhören und tief im Inneren Gefühle wahrzunehmen ist mit inneren Bildreisen möglich. Tief im Inneren können Sie die eigenen Gefühle wahrnehmen und sich selbst begegnen.

Die ‚Integrative Tiefen-Imagination‘

– auch Personal Totem Pole Process© genannt – setze ich seit 1998 behutsam und gezielt ein. Sie verbindet indianisches Wissen, östliche Weisheit und tiefenpsychologische Aspekte von C. G. Jung.

Die Tiefen- und Imaginationsarbeit wirkt auf einer unbewussten Ebene lösend ins Bewusstsein hinein.

Ablauf

  • Wir beginnen mit einer angeleiteten Entspannung.
  • Sie nehmen Kontakt mit ihren inneren Bildern auf.
  • Ein von Ihnen ausgewähltes „Krafttier“ geht für Sie auf Ihre innere Reise.
  • Sie erzählen mir, wohin es geht, was ihm begegnet.

Meine Unterstützung liegt darin, Ihnen aufmerksam zuzuhören und Sie wohlwollend mit Ihren Emotionen und möglichen Themen in Kontakt zu bringen. Ihre Bilder tauchen spontan auf, ohne Vorgaben durch meine Begleitung oder durch meine Interpretation. Ich begleite sie behutsam. Unterstützend ermöglicht ein Gespräch im Nachgang – das kann auch einige Tage später sein – Klärung und Orientierung.

Sie möchten wissen, ob die Tiefen- und Imaginationsarbeit für Sie in Frage kommt?  Sprechen Sie mit mir.